Kreativität als mein Lebensanker!

Kreativität als mein Lebensanker und wie du es schaffst, das Design für dein Business selbst zu gestalten.

„Dieser Artikel ist ein Beitrag zur IdeenheldenParade #lebensdurstigeideenhelden von Diana Grabowski (www.ideenhelden.com) und Yasemin Akdemir (www.lebensdurstig.de), die sich einen Monat lang den Themen Vielbegabung, Vielseitigkeit und Scannerpersönlichkeit widmet. Jeden Tag werden dazu spannende Blogartikel, Videos und Podcasts veröffentlicht.

Gestern gab es zum Beispiel ein Beitrag zum Thema „Wie du deine Vielseitigkeit selbstbewusst im Vorstellungsgespräch kommunizieren kannst“ von Bianca Grünert (Link). Morgen geht es weiter mit einem Beitrag zum Thema „Zwischen Chaos und Perfektion. Wie man die Kluft überbrückt“ – eine Geschichte von Maike Grundwald von den Taschendamen.“ Einen Überblick gibt es auf dem Blog von Yasemin, einer der Initiatorinnen der Parade.

Ideenheldenparade

Mein Name ist Kathleen Rother. Ich bin Grafikdesignerin seit 18 Jahren.

Seit ich weiß, dass ich eine vielbegabte Scannerfrau bin und es so etwas überhaupt gibt, haben sich viele Puzzleteile meines Lebens positiv zusammengefügt.

Mein Weg war bisher sehr vielseitig und abwechslungsreich. Für einige dieser Wege bin ich ein großes Risiko eingegangen, habe z.B. einen guten Job gekündigt, ohne schon einen Studienplatz zu haben. Aber die Entscheidungen mit Risiko waren immer die Besten. Angefangen von der Berufsausbildung in der Bibliothek, der Kündigung um mir den Traum vom Grafik-Studium zu erfüllen, dem Übergangs-Sekretärinnen-Job, dem Design-Studium, Agenturjobs, der Selbständigkeit als Grafikerin, das Betreiben eines eigenen Keramik-Malstudios bis hin zur Design-Beraterin im Online-Business – das ist mein Weg bisher. Nebenbei erziehe ich noch ein Kind allein.

Manche nennen mich daher chaotisch, andere finden, dass ich bisher nicht so wirklich erfolgreich war, wieder andere sagen regelmäßig zu mir: „Wow, was du da wieder auf die Beine stellst!“ Viele Meinungen, viele Erfahrungen, aber für mich gab es immer einen roten Faden!

 

Kreativität – ist mein Lebensanker!

Mein Lebensanker und Leitfaden ist die Kreativität. Und das nicht im Sinne von Kunst produzieren, sondern im Sinne von Lebenskunst. Ich bin sehr kreativ darin, anstehende Probleme zu lösen und meine Träume umzusetzen. Immer einen Weg zu finden.

Ob als Grafikerin, beim Keramik bemalen, beim Beraten meiner Kundinnen, als Online-Design-Beraterin, um mein privates Leben zu meistern – Kreativität ist mein Dach, mein Anker.

anchor-1662824_1280

Durch sie habe ich ein unglaublichen Ideenpotential – welches ich mit Tatendrang und Lebensfreude umsetzte. 

Obwohl ich seit meiner Jugend schüchtern und introvertiert war, bin ich oft zu großen Schritten und Umbrüchen fähig gewesen. Dank diesem Kreativitäts-Potential und einer inneren Stimme, der ich meistens folgte.

„Kreativität ist nichts anderes, als eine ausgebaute Straße zu verlassen, um neue Wege zu suchen.“ von Willie Meuerer

Einerseits bin ich immer mutig ins Leben gezogen, andererseits habe ich keine wirklich großen beruflichen Erfolge erzielt. Also keine große Karriere, kein großes Geld, keine große Firma aufgebaut.

 

Aber was ist Erfolg? Mir sagen noch heute viele Leute (5 Jahre später) dass z.B. mein Keramik-Malstudio das schönste Geschäft in der Straße war und ihr Kind dort seinen schönsten Kindergeburtstag erlebt hat.

Ich war trotzdem lange unzufrieden, dass nichts scheinbar so richtig erfolgreich war, trotz meiner großen Einsätze. Denn Erfolg heißt in unserer Gesellschaft VIEL GELD MACHEN.

Und das habe ich bisher noch nicht geschafft. Mich aber leider oft daran gemessen.
Gut gelebt haben wir aber immer! Außerdem ich bin seit 12 Jahren alleinerziehend, ohne jegliche Papa-Hilfe und auch ohne Großeltern. Alles geht dann eben doch nicht auf einen Streich. 

 

ICH bin das Ziel!

Erst vor ein paar Monaten habe ich erkannt, dass ICH das Ziel, ich der Erfolg bin.

Ich habe schließlich stets eigene und andere Mauern überwunden (z.B. auf Geld verzichtet, wenn Jobs nicht meinen Werten entsprachen, mich von anderen Meinungen nicht abhalten lassen, mich von falschen Männern getrennt).

Ich habe unheimlich durchgehalten, nämlich das Leben. Ich habe nie aufgeben, mein Glück zu suchen. Ich habe immer auch das kleine Glück gesehen. Naja, immer mal wieder. Nicht immer. Es gibt auch immer wieder Phasen, die gar nicht glücklich sind.

Aber ich weiß, es gibt immer einen Weg! Ich bin kreativ und ich werde immer eine Idee finden! Und das ist das große kleine Glück!

Ich möchte dich ermutigen, dass auch so zu sehen.

Kathleen+like

Der Drang den eigenen aktuellen Traum zu verfolgen – Glück oder Unglück?

Aber klar, ich habe manchmal mit meinem Drang gehadert, immer wieder neu zu starten, immer wieder einen aktuellen Traum zu verfolgen. Denn das hat mir viel Kraft abverlangt und harte Zeiten eingebracht.

Aber es war immer wieder ungemein toll etwas Neues zu starten, einen neuen Weg zu gehen um mich weiter zu entwickeln. Und das ging ja nicht von der Grafikerin zur Verkäuferin, um dann zur Sozialarbeiterin umzuschulen und dann doch lieber Versicherungen zu verkaufen.

Es waren immer kreative Jobs. Grafikdesign ist mein Beruf seit fast 20 Jahren.

UND: jeder Schritt von mir (so chaotisch meine Liste vielleicht aussieht) war genau geplant und sehr gut vorbereitet.

Ich suchte nur immer wieder danach etwas Anderes daraus zu machen. Mir wird schnell langweilig, wenn ich nichts Neues einbringen kann. Also sprudelte ich regelmäßig über vor Motivation und Lebensfreude und habe in kurzen Zeiten viel bewegt. Das hat mein Leben und Business immer sehr bereichert und mich glücklich gemacht.

Dann kam ich aber wieder an Grenzen, die ich nicht haben wollte und es wurde längere Zeit weniger schön. Aber über die Jahre habe ich verstanden, dass es mein Weg ist. Der mich, trotz Auf und Abs, stetig weiter zu mir selbst bringt.

Ich bleibe nie stehen: es ist immer eine Abfolge von neuer Power, neuen Ideen, neuer Umsetzung, neuen Grenzen/Blockaden, einem tiefen Tal, neuer Power, neuen Ideen, neuer Umsetzung, nächster Grenze. Ist das bei dir auch so? Wie gehst du damit um?

Ich fand das lange Zeit furchtbar, zumindest in dem tiefen Tal. Inzwischen bin ich dankbar. Denn, wenn ich zurückschaue, habe ich dadurch eine unglaubliche Entwicklung gemacht.

Ich bin noch nicht zu viel Geld – aber zu mir gekommen.
Und das fühlt sich sooo gut an.

Und ich weiß, es wird so weitergehen, weil ich dieses kreative, vielseitige Potential in mir habe.

Jetzt finde ich das genial und bin endlich richtig glücklich damit!

 

Meine Tipps mit dem vielseitigen Potential gut umzugehen:

Erkenne an wie du bist und was gerade ist
(das hat bei mir auch bis vor kurzem gedauert).

Freue dich, dass etwas Neues kommen will.

Überlege, was im Moment WIRKLICH wichtig ist
(Geld, Karriere, Kind, Eltern, du).

Höre auf deine innere Stimme.

Mache mit deiner Vielseitigkeit und Vielbegabung die aktuelle Situation zu einer glücklichen.

Aber starte nicht völlig planlos etwas Neues und finde ein Dach
(so wie ich die Kreativität).

Überlege dir den Worstcase (Ist es wirklich so schlimm, wenn dies oder das passiert, du dies oder das verlierst beim Ansteuern deines neuen Zieles? Oder ist das sogar spannend? Was gewinnst du?)

Und schaue auf deine Werte! Du bist nur glücklich, wenn du nach diesen lebst!

 

Nutze dein Potenzial! Auch wenn der Weg für die anderen nicht geradlinig aussieht, frage dich, wer ist vermutlich am Ende glücklicher? Und was zählt mehr: ob du glücklich bist oder die anderen dich gut finden?

Seit ich weiß, dass es so viele Scannerfrauen gibt und ich sehe, wie unglaublich toll sie sind, sind mir die „Normalos“ mit ihren schlauen Sprüchen total egal!

 

Online-Design-Beratung – mein aktuelles Herzensbusiness

 

Ich wusste schon eine Weile, ich möchte wieder einen anderen beruflichen Weg gehen. Die Grafik ja, weil ich es liebe zu gestalten und es meine Expertise seit so vielen Jahren ist. Aber anders. Der normale Print-Bereich hat keine Zukunft und macht mich nicht mehr glücklich.

Zum Glück kam nach längerer Zeit wieder meine innere Stimme, die mir einen „Befehl“ gab. Ich kaufte einen, für mich teuren, Kurs zum Erstellen eines Digitalen Produktes. Ich wusste bis dahin NICHTS von Online-Marketing und Online-Business und Online-Kursen. Ich dachte, ich bin mal wieder verrückt, aber ich machte es. Und das hat mein Leben erneut verändert. Positiv, aber auch mit Herausforderungen.

Und so habe ich wieder ein aktuelles Herzensbusiness gefunden!

Seit Oktober 2016 helfe ich Frauen, die eigene Kreativität im Design/Branding ihres Unternehmens mit einfließen zu lassen.

Dein Design-Bild-Kathleen-Rother

Corporate Design (Branding) ist seit 2007 meine Leidenschaft im Beruf.

Es ist der Rahmen, der alles zusammenhält und so Sicherheit gibt. Es zeigt im außen klar wer man ist und was man macht. Und er hält einen auf der professionellen Ebene. Dazwischen ist ganz viel Raum für Kreativität, Entfaltung und neue Wege.

Das passt so gut zu mir, denn einen Rahmen/Struktur brauche ich immer im Leben, um mit den ganzen Ideen und Themen nicht auszuufern. Ich liebe neben meinem wuseligen Leben auch die Struktur und bin sehr gut im Pläne machen und organisieren.

Um dir diesen Rahmen für den visuellen Auftritt deines Herzensbusiness zu geben, vermittle ich unter www.kathleenrother.de Grafik-Basics und Kreativitäts-Tipps für Frauen, die mit einem passenden Design endlich sichtbar und glücklich werden wollen.

Ich vertrete als Designerin natürlich den Standpunkt, dass du dich professionell präsentieren musst. Das ist mein großes Anliegen. Frauen, die so tolle Ideen und Themen haben und ihr Herzensbusiness aufbauen oder leben, müssen sich damit auch schlagkräftig und somit professionell zeigen. So können sie viel mehr bewegen.

Aber das muss nicht unbedingt für tausende Euro beim Grafiker sein.

Gerade die Vielseitigkeit ist visuell oft schwer zu integrieren und auch die Möglichkeit, die stete Weiterentwicklung des Business flexibel umzusetzen. Zudem willst du vielleicht gern Geld sparen und dich immer selbst einbringen können. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Starre Vorgaben sind für vielbegabte Frauen gar nichts.

Aber dafür stets in einem unfertigen, damit unprofessionellen und nicht aussagefähigen Außenauftritt zu bleiben, tut weder dir noch deinem Business gut.

 

Mein Ansatz für dein selbst gestaltetes professionelles Design

Natürlich kannst und sollst du jetzt nicht auch noch nebenbei ein Grafikstudium machen und ja – so professionell wie ein Grafiker wirst du es vermutlich nicht hinbekommen.

ABER, mein Ansatz ist es, dass es möglich ist (gerade für kreative Frauen) mit den wichtigsten Basics und etwas Fleiß ein einfaches, aber professionelles Design durchaus selbst zu gestalten. Oder auf der Basis des von einem Grafiker entwickelten Designs selbst weiter zu arbeiten. Du kannst bei mir auch ein Grundverständnis für das Corporate Design bekommen und dessen Regeln lernen. Ebenso kann ich dein Design überarbeiten und dir zeigen wie und wo du selbst weiterarbeiten kannst. Der Anfang ist hier ein Design-Check.

Der Vorteil: es ist wie ein Baukastensystem und du hast die Zeit und das Budget voll im Griff.

 

Um den Rahmen dieses Beitrages jetzt nicht total zu sprengen, gebe dir hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Basics im Design.

 

1. Die Positionierung

Wie überall im Business und im Marketing ist auch im Design die Positionierung das A und O. Wenn du schon eine hast, weil du dein Business professionell aufbaust, super! Damit kannst du gleich weiterarbeiten.

Deine Positionierung muss nämlich mit deinem Design nach außen getragen werden. Denn nur auf dem Papier nutzt sie nicht viel. Und schlecht umgesetzt auch nicht.

 

2. Das Logo

Ich rate auf jeden Fall zu einem Logo, denn in diesem kannst du alles zeigen. Deinen Unternehmensnamen, deine Farben, deine Schriften, deine Persönlichkeit. Und du kannst es überall, auf allen Medien und in allen Kanälen, einsetzen.

Ja, eine Logoentwicklung ist neben der Webseitenerstellung das kostenintensivste. Eben, weil dabei alles bedacht werden muss. Aber es lohnt sich.

Du musst aber für den Anfang kein 1000-Euro-Logo sein. Denn du entwickelst dich vermutlich noch weiter. Als vielbegabte Scannerfrau ja sowieso.

Lass dir aber auch kein Billig-Logo auf aus dem Internet entwerfen. Das sieht vielleicht schön aus, aber es ist unpersönlich.

Du kannst ein einfaches und professionelles Namens-Logo entwerfen. Viele Tipps und Beispiele bekommst du schon in meinem kostenlosen eMail-Kurs.

 

3. Die Unternehmensfarben

Sind deine Unternehmensfarben deine Lieblingsfarben?
Oder passen sie auch zu deiner Branche? Und zu deiner Zielgruppe? Ist das überhaupt nötig? Wenn du dich damit genauer beschäftigen willst, lies gerne hier.

 

4. Die Schriften

Hast du dir schon einmal wirklich Gedanken über deine Unternehmensschrift gemacht? Es gibt tausende Schriften und jede hat ihren eigenen Charakter. Und jeder Charakter hat eine eigene Aussage! Welche Aussage möchtest du für dein Unternehmen? Mehr Infos findest du hier.

 

5. Die Bilder

Auch die Bilder, die du benutzt, sei es auf deiner Webseite, in den Social Media oder in deinen Printmaterialien erzeugen ein Bild, welches mit deinem Unternehmen in Verbindung gebracht wird. Oder nicht, wenn du keine klare Bildsprache hast. Damit vergibst du dir aber Chancen für eine professionelle Präsentation. Mehr Infos hier.

 

6. Deine Persönlichkeit

Lasse zudem deine Persönlichkeit einfließen. Das geht am besten indem du dich selbst in Videos zeigst, irgendetwas typisches von dir als Stilelement einbindest, einen speziellen Stil beim Blog schreiben entwickelst. Schaue auch hier, dass das mit deinen Unternehmensfarben zusammenpasst, für deine Zielgruppe richtig ist, usw.

Aber wenn du etwas Routine darin hast, deine Design-Elemente gezielt einzusetzen, kannst du in diesem Rahmen immer wieder neue Ideen integrieren. Und das macht dann auch noch richtig Spaß.

 

Workbook als Arbeitsgrundlage

Damit du das auch wirklich anwendest und vor allem einen roten Faden für die Anwendung hast, habe ich dir ein kleines Workbook zusammengestellt, mit dem du schnell und einfach deine Design-Leitlinien aufstellen kannst. Du hast dann eine Arbeitsgrundlage, die du immer verwenden und schnell erweitern kannst.
Klar, sparst du damit auch Zeit und Nerven.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei den kreativen Umsetzungen in deinem Business und auch privat!

Herzliche Grüße von Kathleen

Titel-Design-Leitlinien

 

 

 

 

 

 

 

Bitte auf das Bild klicken zum herunter laden!

 

 

Wenn dir mein Blogbeitrag gefallen hast und du meine Tipps noch nicht regelmäßig bekommst, kannst du gern HIER den BLOG abonnieren. Du verpasst dann keinen meiner neuen Artikel und bekommst ein nützliches Willkommens-Geschenk von mir
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.


kathleen-rother

Mein Name ist Kathleen Rother. Ich bin Grafikdesignerin und ich vermittle Grafik-Basics und Kreativitäts-Tipps für Geschäftsfrauen, die endlich mit einem passenden Design sichtbar und glücklich werden wollen. Ich helfe ihnen ihr Design selbst zu entwerfen oder die Zusammenarbeit mit dem Grafiker optimal zu gestalten. Für die Umsetzung biete ich hilfreiche Blogbeiträge, eMail- und Online-Kurse und persönliche Design-Checks.

10 Kommentare

  • Pingback: Wie man die Kluft überbrückt | Taschendamen

  • Eva

    Liebe Kathleen,

    toll, dass Du diesen Weg gefunden und Erfolg für Dich ganz persönllich definiert hast. Kreativität ist auch mein Anker und mein Energiegeber – es gibt kaum etwas besseres 😉

    Viel Erfolg weiterhin
    Eva

    • Kathleen Rother

      Danke Eva für den schönen Kommentar. Freut mich sehr, dass es bei dir auch so ist. Das tolle ist, man kann immer wieder daraus schöpfen, es ist ein Quelle. Dir auch weiterhin viel Erfolg!

      Viele Grüße Kathleen

  • Liebe Kathleen,
    Schön zu sehen, dass Kreativität so einen großen Platz in deinem Leben einnimmt. Ich kann das sehr gut verstehen – das ist bei mir auch so. 🙂 Danke auch für deine offene und ehrliche Art von deiner Geschichte zu erzählen. Das inspiriert mich.
    Alles Liebe,
    Susi

    • Kathleen Rother

      Liebe Susi,
      schön dass ich dich inspirieren konnte. Mir helfen auch die persönlichen Geschichten am meisten. Auch wenn es nicht ganz so leicht ist, die öffentlich zu stellen 🙂 Aber es ist eine tolle Erfahrung, vor allem bei so positivem Feedback.
      Dir auch weiterhin viel Freude beim kreativ sein!

      Liebe Grüße von Kathleen

      • Hey Kathleen,

        meine Erfahrung ist, dass es am Anfang schwer ist selbstbewusst mit seiner Geschichte nach Außen zu treten, aber längerfristig man nur gewinnen kann, da man dadurch ähnliche Menschen und vor allem Gleichgesinnte anzieht! 🙂

  • Liebe Kathleen,

    Dein Beitrag zeigt IdeenheldInnen, wie Du den Umgang mit Deiner Vielseitigkeit gelernt und Dein Dach gefunden hast. Danke für Deine offene Art, uns an Deinem Weg teilhaben zu lassen. Das macht sicher vielen Ideenhelden Mut. Danke für Deine Inspirationen.

    Alles Liebe, Diana

    • Kathleen Rother

      Danke, liebe Diana. Das freut mich sehr. Mut machen war mir wichtig, denn wie ich beschrieben habe, war und ist es nicht immer leicht. Ich selbst habe viel Motivation und Selbstbewusstsein bekommen, seit ich weiß, das es Ideenhelden/Vielbegabte/Vielinteressierte überhaupt gibt. Und das es nicht nur völlig o.k., sondern auch bereichernd für mich und andere ist. In der IdeenheldenParade gibt es ganz tolle Beiträge zu Strategien, Ideenbündelung und und und.

      Viele Grüße von Kathleen

  • Wow, was für ein geballter Artikel an Persönlichkeit, Tipps und konkreten Hinweisen zu deinem Métier.

    Danke für diesen wunderbaren Artikel, liebe Kathleen.

    Ja, ich denke auch, dass man zwar als Scanner seinen spontanen Eingebungen folgen soll, aber größere Anliegen doch geplant angehen kann und auch sollte.

    Dein wichtigster Satz ist übrigens für mich:
    „Ich bin noch nicht zu viel Geld – aber zu mir gekommen.“

    Denn das Gegenteil wäre noch schlimmer. Viel Geld, aber keinen Draht zu sich selber!

    Alle Übrigen Artikel im Rahmen der #Ideenparade findet man übrigens hier:
    https://www.lebensdurstig.de/lebensglueck/66-lebensdurstigeideenhelden

    😉

    Grüßken und dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Business,

    Grüßken Yasemin.

    • Kathleen Rother

      Danke, liebe Yasemin,

      das freut mich sehr. Wichtig ist es wirklich, nicht einfach ganz spontan allen Ideen nachzugehen, sondern das auch zu planen. Vor allem wenn es größere Projekte sind, die das Leben oder das der Familie mit verändern. In der IdeenheldenParade gab es bisher schon so tolle Tipps und Strategien, das wirklich gut anzugehen. Ich denke, dann kann man mit der Vielseitigkeit/Vielbegabung auch wirklich sehr gut und glücklich durchs Leben gehen. Und vor allem auch andere bereichern.

      Liebe Grüße von Kathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.