dein-design-header-rother2

10 kreative Ideen für Geschäft, Praxis oder Büro!

10 kreative Ideen für Geschäft, Praxis oder Büro!
Wie du dein Design kreativ einsetzt!

Möchtest du in deinem Unternehmen gern kreativer sein?
Bewunderst du andere Frauen die tolle kreative Ideen in ihrem Geschäft umsetzen?

Hier folgt Teil 2 meiner Tipps für dich!

Im vorherigen Artikel habe ich dir ausführlich beschrieben, wie du dein Corporate Design bei deiner Geschäfts-, Schaufenster- oder Türgestaltung einsetzen kannst.

Da der Artikel etwas zu lang geworden ist, habe ich ihn in 2 Teile geteilt.
Wer den 1. Teil noch nicht gelesen hat, kann dies gern hier tun:

10 Ideen, wie du dein Unternehmen mit deinem Design nach außen tragen kannst!

Wer diesen schon kennt, noch einmal zur kurzen Wiederholung:

Achte unbedingt darauf dein eigenes Design, also deine Firmenfarben, dein Logo, deine Schriften, deine grafischen Elemente in deinem Unternehmen, Geschäft, bei der selbst und einfach überall wo du mit deinem Unternehmen auftrittst, mit einzubeziehen.

Das hilft dir selbst, dich immer mehr mit deinem Unternehmen zu identifizieren und es macht dich immer bekannter und unverwechselbarer!

Achte auch auf deine Impulse wenn du kreativ sein willst und nutze Kreativitätstechniken, um Ideen für ein bestimmtes Ziel umzusetzen.

Im Unternehmen es wichtig, nicht einfach mal „drauf los“ kreativ zu sein und alles zu zeigen. Das kannst du privat machen und auf deiner privaten facebook-Seite posten.
Im Business muss deine Kreativität dein Unternehmen unterstützen!

10 IDEEN, wie du dein UNTERNEHMEN
mit deinem DESIGN nach außen tragen kannst

1. Geschäfts-, Schaufenster- und Türgestaltung.

(ausführlich im Teil 1, die Headlines hier noch einmal zur Übersicht)

  • Logo als Aufkleber an die Wand
  • Farbflächen in den Räumen
  • Farbige Gegenstände im Raum
  • Schaufenster nutzen
  • Tür gestalten
  • Büro im Firmendesign

2. Stelle Werbeständer mit deinem Logo auf.

Vielleicht hast du schon einen Werbeständer, aber wenn nicht, ist dieser immer wieder gut um auf dein Geschäft aufmerksam zu machen. Dieser sollte natürlich in deinem Design und mit deinem prägnanten Logo umgesetzt sein.

Mit diesem kannst du auch regelmäßig Aktionen bewerben.

Ich kenne viele Geschäfte, die nutzen Werbeplakate ihrer Kooperations-Partner in ihrem Ständer. Ein super Beispiel ist hier die Kosmetikbranche. Aber auch bei vielen anderen ist das so. Das ist natürlich kostengünstig ABER, du wirbst nicht für dein Geschäft, sondern für deine Partnerfirma!

Versuche möglichst dein Logo oder deine Farben mit einzubringen z.B. indem du einen Aufkleber mit deinem Logo produzieren lässt welchen du von außen mit auf den Ständer klebst. Oder, du lässt dir von deinem Grafiker eine Kombination von beiden erstellen oder bringst zumindest auf der Rückseite des Ständers deine eigene Werbung auf.

3. Hänge eigene Plakate in dein Geschäft.

Ja, richtig. Hänge in deinem Geschäft, deiner Praxis, deinem Büro Plakate auf. Diese können deine Produkte repräsentieren oder dein Unternehmen oder bestimmte Aktionen. Damit sie nicht aufdringlich oder langweilig wirken, solltest du dir hier Unterstützung von einem Grafiker holen. Aber es lohnt sich. Du fällst dadurch auf und wer auffällt, bleibt im Gedächtnis.

4. Entwickle verschiedene Veranstaltungsideen.

Wenn du Veranstaltungen anbietest, zeigst du dich dort immer in deinem Design.
Bei Offline-Veranstaltungen geht das z.B. mit Fahnen, Flyern und passenden Präsentationsfolien. Bei Veranstaltungen in deinem Geschäft mit farblich abgestimmter Deko. Und auch im Internet sollte in deinen Webinaren dein Design sichtbar sein. Sehr wirkungsvoll ist es z.B. dein Logo einzublenden oder auch eine Fahne/Plakat im Hintergrund aufzustellen.

Du kannst auch vor einer Farbfläche sprechen, die deine Unternehmensfarben zeigt oder selbst eine Bluse in deiner Farbe tragen. Hier gibt es viele Ideen. Mache bitte vorher ein Testvideo für dich, denn auch hier gilt das Motto: weniger ist mehr. Überfrachte deine Interessenten nicht, aber vergibt auch nicht die Chance, dich mit deinem Corporate Design gut ins Gedächtnis zu bringen.

Entwickle verschiedene, abwechslungsreiche Veranstaltungsideen und mache dich dadurch bekannter.

5. Schalte passende Anzeigen.

Schalte Anzeigen, wenn das für dich Sinn macht. Hier solltest du vorher genau Marktforschung betreiben. Also, wo informiert sich deine Zielgruppe, welche Zeitschriften liest sie oder welche Magazine (besonders regionale Ausgaben)? Wenn sich deine Wunschkunden nur online informieren, schalte Online-Anzeigen. Auch hier solltest du dich vorher schlau machen wie man das effektiv macht und eventuell professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Du kannst mit Anzeigen auf jeden Fall deine Sichtbarkeit und Bekanntheit sehr steigern. ACHTUNG: das klappt nur, wenn diese in deinem Design gestaltet sind und dein Logo gut lesbar ist. Inhalt ist natürlich auch sehr wichtig!

Die Anzeigen sollten gezielt, also für eine Aktion oder Veranstaltung geschaltet werden und kein langweiliger Dauerbrenner sein, der immer wieder nur deine Angebote vorstellt.

6. Gebe Kundenkarten heraus.

Kundenkarten, also Bonusprogramme sind ebenfalls eine gute Möglichkeit sichtbarer zu werden. Besonders, weil diese Kunden-, Rabatt- oder Bonuskarten eine wunderbare Werbefläche für dein Unternehmen sind. Sie werden eher verteilt als Visitenkarten, haben aber die gleiche oder eine noch bessere Wirkung.
Und sie machen aus Kunden Stammkunden und Empfehlungskunden.

7. Entwickle neue Verkaufsideen.

Entwickle regelmäßig neue Verkaufsideen. In allen kannst du dein Design, also deine Farben, dein Logo, deine Elemente integrieren. Wenn du noch Ideen brauchst oder ein paar Anregungen, kannst du welche in den folgenden Artikeln finden: „Wie du dein Geschäft mit einem Alleinstellungsmerkmal erfolgreich machst“.

Ein schönes Bespiel ist ein „Produkt des Monats“. Dieses kannst du bewerben und damit wieder dein Design mit deinen Inhalten so ganz „nebenbei“ ins Gedächtnis bringen. Wenn du regelmäßig verschiedene kleine Ideen herausbringst, mit denen du natürlich dein Unternehmen zeigst, ist das interessant für deine Kunden und Interessenten. Du kannst dir damit „nervige“ Werbung sparen, die immer nur wieder deine Angebote aufzeigt. Solche Umsetzungsbeispiele, die auch noch einen Nutzen für die Kunden haben, sind viel interessanter und nachhaltiger.

8. Gestalte jahreszeitliche Dekorationen.

Nutze jahreszeitliche Dekorationen. Auch diese kannst du in allen Geschäftsmodellen umsetzen, selbst nur für dich im HomeOffice. Wenn dir diese Idee langweilig vorkommt und du denkst, dass macht doch eh jeder, mach es gerade deshalb. Alle, besonders Frauen, sehen sich gern Dekorationen an. Zudem kannst du damit zeigen, dass du immer aktuell bist. Wer zu Ostern noch Weihnachtsdeko hat, ist es nämlich nicht. UND du kannst auch hier wunderbar dein eigenes Design einbringen. Am besten natürlich über die Farben. So kannst du dich aus den ganzen „normalen Dekorationen“ sogar abheben. Versuche es einmal. Vor allem wird es auch dir selbst viel Spaß machen.

9. Zeige dich selbst!

Natürlich bist auch du Bestandteil deines Firmendesigns! Noch mehr zwar Bestandteil der Corporate Identity, da du ja dein Unternehmen inhaltlich und in der Art der Kommunikation vertrittst, aber du kannst auch selbst dein Design unterstützen.
Du musst deshalb nicht täglich in einer Bluse in deiner Unternehmensfarbe im Geschäft stehen, aber ab und zu schon, zumindest bei Veranstaltungen oder wenn du Webinare machst. Auch für professionelle Businessfotos macht es durchaus Sinn, wenn du Kleidung trägst, die deine Unternehmensfarben enthält oder die zumindest zu deinen Farben passen.

Du selbst kannst auch das Aushängeschild deines Geschäftes sein. Wenn du z.B. regionaltypische Produkte verkaufst, zeige dich z.B. an einem bestimmten Tag oder zu Veranstaltungen in regionaltypischer Kleidung. Wenn diese auch in deinem Logo, in deinem Flyer oder deinen Plakaten gezeigt wird, umso besser.

Es gibt da ganz viele Möglichkeiten. Wenn du jetzt denkst, das geht für mein Unternehmen nicht, versetze dich in die für kreative Ströme nötige Ruhe oder nimm dir eine Kreativitätstechnik vor. Du wirst merken, es findet sich auch für dich eine Idee, wie du selbst dein Unternehmen passend repräsentieren kannst.

Z.B. das typische Beispiel Banker und Anzug. Hast du einen Blumenladen und es passt zu dir, trage Röcke oder Blusen mit Blumenmuster. In einem Bekleidungsgeschäft kannst du deine eigene Kollektion tragen, am besten die, die auch gerade im Schaufenster präsentiert wird.

Ich lade dich ein, da wirklich einmal kreativ zu sein.

Überlege auch, bevor du Businessfotos machen lässt, genau in welchem Look du dich präsentieren willst. Nicht immer ist Blazer und Hosenanzug für eine Frau passend.

Heute geht es mehr um Authentizität und Individualität. Natürlich darf die Professionalität nicht zu kurz kommen aber ein wenig Persönlichkeit zeigen ist von großem Vorteil. Also, trau dich, etwas Besonderes zu zeigen.

10. Motiviere deine Mitarbeiter.

Auch deine Mitarbeiter, wenn du welche hast, tragen dein Unternehmen nach außen. Wenn du dich gut um sie kümmerst, z.B. durch regelmäßige Besprechungen, Anerkennung und auch z.B. durch Bonusprogramme, identifizieren sie sich immer besser mit deinem Unternehmen. Sie sprechen also auch privat über dein Unternehmen, verteilen gern Flyer oder teilen dein Unternehmen in facebook.

Erkläre deinen Mitarbeitern genau deine Firmenphilosophie und auch dein Design, damit sie es, genau wie du, stetig nach außen tragen.

Ich hoffe, ich konnte dich auch heute inspirieren, in deinem Unternehmen mit deinem Design kreativ zu sein. Lass dir ruhig von Freunden und Mitarbeitern helfen und teste deine Ideen vorher aus.

Wenn du stetig etwas für deine Kreativität und deine Motivation tust, wirst du richtig gut darin und vor allem auch unverwechselbar!

Was möchtest du in deinem Unternehmen selbst kreativ umsetzen oder hast es schon getan?

Wie ist dir das gelungen?

Herzliche Grüße von Kathleen

Wenn dir mein Blogbeitrag gefallen hast und du meine Tipps noch nicht abonniert hast, kannst du es auf der StartseiteeMail-Seite oder in der Sidebar rechts oben unter GRATIS MAIL gern tun. Du wirst dann regelmäßig über die neuen Blog-Artikel und andere Angebote informiert. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
Kennst du schon mein kostenloses Mini-eBook? Rechtlich sichere und kostenlose Bilder finden? Klicke hier!


kathleen-rother

Mein Name ist Kathleen Rother und ich helfe dir mit meinen Erfahrungen als Grafikdesignerin dein Geschäft als Marke visuell und mit passender Marketingberatung optimal zu entwickeln oder zu überarbeiten. Auch unterstütze ich dich deine Kreativität wieder zu finden oder einzusetzen und motiviere dich für das Durchstarten mit deinem Geschäft.
Corporate Design, Blog, Video-Tipps, Online-Kurse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.