header-blog-kathleen_rechte

Darf ich Fotos aus dem Internet einfach so benutzen?

Darf ich Fotos aus dem Internet einfach so benutzen?

Wozu sind die Bilder in Google wenn man sie nicht benutzen darf?
Irgendwas mit Bildrechten gab es da schon?
Aber was musst du wirklich beachten?

Wofür darfst du Bilder, die du im Internet findest benutzen?

Grundsätzlich immer Vorsicht bei Bildern! Auf jedem Bild liegen Urheberrechte, auch wenn das manchem Hobby-Fotografen nicht bewusst ist. Auch er ist geschützt!

Den professionellen Fotografen und Agenturen ist das aber schon klar. Und die wollen zu recht Geld für ihre Leistung. Da kannst man nicht einfach das Bild klauen. Auch wenn einen das so noch nie bewusst war.

Grundsätzlich ist Google oder das gesamte Internet eine Sammlung von allen Bildern und Texten die irgendwann öffentlich gemacht wurden.

Das heißt, es werden auch die Bilder, die du auf deiner Website verwendest in Google als Bild gelistet. Die unter euch, die das wissen, nutzen das sogar um mit den eigenen Bildern (wenn richtig benannt) besser bei Google gerankt zu werden.

Auch Firmen, die ihre Broschüren ins Internet stellen damit sich Interessenten diese herunterladen können, haben somit ihre Bilder bei Google. Aber diese haben die Bilder meist für ein größeres Budget beim Fotografen bestellt.

Stell dir vor, du bist an Stelle dieser Firma und eine andere Firma oder auch nur eine kleine Solo-Unternehmerin findet ein Bild aus deiner Firmenbroschüre und nutzt es einfach für ihre Website. Und das wo DU dafür bezahlt hast. Unglaublich!

Ja, so ist das aber. Das gleiche gilt für private Fotos die in Unmengen im Netz stehen. Da ist das Ärgernis vielleicht nicht ganz so groß aber, wenn man sein privates tolles Urlaubsfoto auf dem Portal eines Reiseanbieters findet, ist das schon sehr ärgerlich.

Also, No Way! Kein Runterladen ohne Bildrechte-Check!

Und hier kann das Abmahnen schon losgehen. Ansonsten machen das professionell Firmen im Auftrag von Bilddatenbanken. Denn, Bilddatenbanken kosten Geld. Und auch zu Recht. Denn hier verkaufen Fotografen, die davon ihr Einkommen bestreiten, ihre Fotos. Diese haben auch eine höhere Qualität als z.B. in kostenlosen Datenbanken.

Also, zum einen willst du ja gar keine Fotos nutzen, die andere schon genutzt haben und zum anderen willst du auch nicht unehrlich sein. Das ist kein schöner Zug und die Abmahngebühren gehen zudem in die Tausende. Das muss wirklich nicht sein. Es gibt Bilder sehr preiswert und auch viele gute Fotos kostenlos.

Genauere Infos für die Bildsuche findest du in meinem Mini-eBook: „Finde die richtigen, kostenlose und rechtlich sichere Bilder für deinen Flyer, Web und Social Media.“

Aber wozu ist denn dann Google da?

Zum einen um zu recherchieren, also um sich Infos zu verschaffen. Dazu zählt auch, sich Bilder anzusehen. Das heißt aber, wie gesagt nicht, das sie dazu da sind für eigene Zwecke verwendet zu werden.

Ist man in Google auf der Suche nach Bildern, die man verwenden möchte, was nicht wirklich zu empfehlen ist, und man findet genau das Bild was man braucht gibt es 2 Möglichkeiten.

1. Es ist von einer Bilddatenbank und du kannst es kaufen.

2. Es ist von einer Firma oder von Privat und du kannst anfragen ob du es benutzen oder demjenigen abkaufen kannst. Es kann natürlich schwierig werden die Adresse ausfindig zu machen. Aber oft ist es möglich.

Wenn beides nicht möglich ist, suche ein ähnliches Bild in Bilddatenbanken und sichere dir davon die Nutzungsrechte.

Willst du Google-Bilder für eine private Einladung oder Dia-Show nutzen, ist das zwar rechtlich auch nicht o.k. aber sicher vertretbar. Das musst du aber ganz allein entscheiden. Ich rate dir hier keinesfalls Bilder aus dem Netz, egal wofür, ohne Abklärung der Rechte zu nutzen.

Es gibt aber sogar auch kostenlose Bilder im Netz, z.B. Malvorlagen für Kinder und Fotos, die private Leute einstellen und zur Nutzung freigeben oder kostenlose Bilddatenbanken. Das musst du abchecken und dann ist eine Nutzung für privat oft auch möglich.

Fotos auf denen Menschen zu sehen sind

Von Fotos, auf denen Menschen persönlich deutlich abgebildet sind, würde ich die Finger lassen, denn auf diesen liegen mit Sicherheit Persönlichkeitsrechte. Auch hier kann es wieder sein, dass es Firmenbilder aus einer Firmenbroschüre sind. Die Leute darauf haben die Nutzung mit Sicherheit nur für diese Broschüre freigegeben und nicht für die Verbreitung im Internet. Auch Bilder aus facebook gelangen ins Internet. Keiner möchte sein Foto plötzlich auf einem Firmenplakat sehen. Das ist absolut tabu!

 

Meine Tipps, wenn du Fotos aus dem Internet nutzen willst:

1. Unbedingt die Bildrechte beachten und gegebenenfalls dafür zahlen

2. Größe und Qualität der Bilder checken (meist sind es nur ganz kleine Bildschirmansichten, die auf dem PC gut aussehen aber für den Druck oder Powerpoint viel zu klein sind)

3. Gelangst du zu einer Bilddatenbank: sind die Bilder lizenzfrei oder lizenzpflichtig? Lizenzfrei heißt auch nicht unbedingt kostenfrei. Also Preise nach Größe, Qualität und Verwendungszweck checken; kostenfreie Bilder reichen oft zum Druck nicht aus oder dürfen nur für private Zwecke (z.B. Geburtstagseinladungen verwendet werden) nicht aber für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

4. Kostenfreie oder sehr günstige Bilder dürfen andere auch benutzen.
Es besteht also die Gefahr, dass der Mitwettbewerber mit dem gleichen Fotos wirbt! Ich habe schon oft die gleichen Bilder bei verschiedenen Unternehmen gesehen, das untergräbt ein wenig die Authentizität des Unternehmens, also wenn du ein Bild möchtest welches nicht noch viele andere benutzen, musst du mehr zahlen, hast dafür aber mehr Exklusivität

5. Lizenzen und Einschränkungen bitte genau beachten:
Sind die Rechte beschränkt? Wie lange und für welche Zwecke darf ich das Bild
verwenden? Oft nur für Privatzwecke frei verwendbar.

 

Natürlich ist das Thema Bilder und Bildersuche sehr umfangreich.

Ich wollte dir heute nur einen Einblick geben.

In meinem Mini-eBook zum Thema: „Passende, kostenlose und rechtlich sichere Bilder für Flyer, Web und Social Media finden“ kannst noch ganz viel mehr Informationen finden. Auch, wie du z.B. Bilder aus kostenlosen Bilddatenbanken auf Datensicherheit checken kannst.

Also, wenn du das Mini-eBook noch nicht hast, lade es dir hier herunter.

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Thema Bilder suchen und nutzen im Internet?
Ich freue mich über deinen Bericht.

Herzliche Grüße von Kathleen

Wenn dir mein Blogbeitrag gefallen hast und du meine Tipps noch nicht abonniert hast, kannst du es auf der StartseiteeMail-Seite oder in der Sidebar rechts oben unter GRATIS MAIL gern tun. Du wirst dann regelmäßig über die neuen Blog-Artikel und andere Angebote informiert. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
Kennst du schon mein kostenloses Mini-eBook? Rechtlich sichere und kostenlose Bilder finden? Klicke hier!


kathleen-rother

Mein Name ist Kathleen Rother und ich helfe dir mit meinen Erfahrungen als Grafikdesignerin dein Geschäft als Marke visuell und mit passender Marketingberatung optimal zu entwickeln oder zu überarbeiten. Auch unterstütze ich dich deine Kreativität wieder zu finden oder einzusetzen und motiviere dich für das Durchstarten mit deinem Geschäft.
Corporate Design, Blog, Video-Tipps, Online-Kurse

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.